Familientraining & Peer-Dienste

lt. §29 und §31, WKJHG 2013

… sind eine professionelle Begleitung und Unterstützung von Familien mit Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund und nicht-deutschen Sprachkenntnissen. Durch unser Unterstützungsangebot kann den Familien ein weiterer verbesserter Zugang zu weiteren notwendigen Hilfen zur Bewältigung erschwerter Lebenssituationen gewährt werden.

Wie bei allen mobilen Angeboten von ProSoz werden die Familien durch ein Tandem sozialpädagogisch begleitet und bei Bedarf um eine*n Peer, welche*r als sprachliches und kulturelles Bindeglied zwischen Familie und Gesellschaft fungiert, erweitert.

Das Angebot erfolgt, an den Bedürfnissen der Familie orientiert, flexibel und individuell statt und hat stets den Betreuungsauftrag im Fokus.

Der Ansatz des Familientrainings ist, wie bei ProSoz üblich, mehrdimensional und inkludiert das gesamte Familiensystem und dessen Netzwerk, samt deren Herausforderungen und Ressourcen.

Obmann

Christopher-Maier Sonnleitner

Christopher Maier-Sonnleitner, B.A. M.Sc. Dipl.rer.oec.

Gründer und Vorstand von ProSoz; seit 1993 in der Kinder- und Jugendhilfe tätig, Sozialpädagoge, Sozialarbeiter (M.Sc.), systemisch-integrativer Supervisor (ÖVS), Unternehmensberater, Wirtschaftspsychologe (Dipl.), akad. Sprach- und Kommunikationstrainer; Studium der Kommunikations- und Politikwissenschaft und Pädagogik (B.A.); Zusatzqualifikationen u.a. in systemischer Familienarbeit, Erlebnispädagogik, therapeutischer Kommunikation, Organisationsentwicklung, Gesundheitsökonomie. Langjährige Erfahrung als Gründer und Leiter verschiedener gemeinnütziger und gewerblicher Organisationen und Unternehmen. Gründer und langjähriger Leiter der Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe.

Geschäftsführung und fachliche Leitung (ProSoz ambulant)

Daniel Reifer

MMag. Daniel Reifer

Ausgebildeter Volksschullehrer (Brixen: 2001), Studium der Geschichte, Pädagogik, Philosophie (Innsbruck: 2009), Studium der Bildungswissenschaften (Schwerpunkte: Sozialpädagogik, Psychoanalytische Pädagogik) (Wien: 2012), psychotherapeutisches Propädeutikum bei der ÖAGG, Dozent an der Uni Wien (Schwerpunkte: bildungsphilosophische Aspekte von Bildung, Erziehung, Mündigkeit und Emanzipation, Kritische Erziehungswissenschaft, Kritische Theorie/Frankfurter Schule), mehrjährige Erfahrung in sozialpäd. Einrichtungen als Betreuuer und Gruppenleiter, ehrenamtliche ambulante Begleitung chronisch erkrankter Personen, integrativer Supervisor (ÖVS), wissenschaftlicher Beirat der Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe, Vorstandsmitglied der FICE Austria.

Mail: daniel.reifer@prosoz.at
Handy: 0676 / 843 072 174
Adresse: Winckelmannstraße 22/1-2, 1150 Wien

Bedarfskoordination & Organisationsassistenz (ProSoz ambulant)

DIin Barbara Lipp, MA​

Abgeschlossene Studien in den Bereichen Mediation und Konfliktregelung (MA), Umwelt- und Bioressourcenmanagement (DIin), Produktmarketing & Projektmanagement (BA); mehrjährige Berufserfahrung als Assistenz der Geschäftsführung, Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen als Sozialpädagogische Mitarbeiterin im arbeitsmarktpolitischen Kontext (u.a. Berufsberatung, Konfliktdeeskalation, Stabilisierung) sowie Freizeitpädagogische Mitarbeiterin (Schwerpunkt: geschlechtssensible Mädchenarbeit); ehrenamtliche Tätigkeiten als Konfliktarbeiterin der MA17, Rechnungsprüferin sowie Mitaufbau eines entwicklungspolitischen Bildungs- und Recyclingprojektes; Weiterbildungen zu den Themen: Personalmanagement & BWL für den Assistenzbereich, Bildungs- und Berufsberatung, Konfliktmanagement im interkulturellen Bereich sowie in der niederschwelligen Arbeit, Süchte, Jugendsubkulturen, Sexualerziehung, Geschlechtssensible Arbeit, Gewalt und Trauma

Sprachen: Deutsch, Englisch und Französisch Grundkenntnisse

– Mail: barbara.lipp@prosoz.at
– Handy: 0676 / 843 072 172
– Adresse: Winckelmannstraße 22/1-2, 1150 Wien